Montag, 15. Mai 2017

voll doll "Hippies"

Das Ende vom Lied ist: die Jüngste hat einen neuen Kastenpulli.


Der Anfang war Mitte April. Da sprang mir die ganz normale Dornröschens Merinowolle (die mit der LL von 420m/100g) in die Färbetöpfe und ich färbte voll Freude ganz einfach gesprenkeltes Garn. Das allerbunteste nannten wir "Hippies".


Ich hatte keine Ahnung wie das verstrickt aussieht und ob ich es als Pulli mögen würde. 


Und so beschloss ich daraus einen Kastenpulli für mich zu stricken. (Für MICH!)


Ich strickte einfach überall und wann immer ich ein bisschen Zeit hatte und so kam der zu werdende Kastenpulli schon ganz gut rum.


Dann irgendwann Mitte Mai war er fertig. Bis auf solche Kleinigkeiten wie das letzte Ärmelbündchen. Das dauert bei mir ewig und dann musste man nur noch die Fäden verstechen.
Und genau da kam die Jüngste. Zog den Pulli über und beschloss das er der Pulli ihrer Träume ist.


Was für ein Glück das er mir ein wenig zu klein geraten war (Für MICH!) und das ich ihn dann doch ein bisschen sehr bunt fand (für MICH!)


So hat sie jetzt den Pulli ihrer Träume aus wunderbarer weicher und so gut direkt auf der Haut zu tragender mulesingfreier Dornröschens Merinowolle, umme Ecke in der EU gesponnen und in der Dornröschenwollewerkstatt an einem schönen kühlen Tag Mitte April als "Hippies" gefärbt.
Zu einem Kastenpulli nach Dornröschenanleitung gestrickt. Und er passt so gut als wäre er für sie gemacht. 


Jetzt wird sie ihn morgen tragen, wurschtegal wie das Wetter wird.
Ich kann mir dann ja einen anderen Kastenpulli stricken. Vielleicht auch bunt - auf jeden Fall aus dem selben Garn. Das mag ich nämlich sehr.
Ich brauchte für den Pulli etwa 350g und strickte mit 3,0er Nadeln.
Weitere "Hippies" werde ich in dieser Woche färben. Die kommen dann zum Wochenende in den Dornröschenwolleshop.

1 Kommentar:

Seifenfrau R hat gesagt…

schöööön, der Pulli!